Inhouse

Meine Angebote in alphabetischer Reihenfolge

Das ADHS aus pädagogischer Perspektive

Kinder mit ADHS sind zappelig-hyperaktiv, impulsiv und können sich nicht konzentrieren. Häufig kommen weitere Verhaltensauffälligkeiten dazu. In jedem Fall bedeuten sie eine pädagogische Herausforderung an Eltern, Erzieher und Lehrer.

Aggression/ Aggressivität

Aggression vermeiden, aggressiven Kindern bei ihren Schwierigkeiten helfen, Opfer sch√ľtzen, fast jedermann in sozialen Berufen kennt die Handlungsbedarfe aus eigener Erfahrung. Wir entwickeln Ideen, wie es "gehen" kann.

Eltern- und Angehörigenarbeit

F√ľr Erziehungsfachkr√§fte ist die Zusammenarbeit mit Eltern, Angeh√∂rigen und m√∂glicherweise weiteren Erziehungsinstitutionen ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Arbeit. Was so harmonisch klingt birgt in der Praxis jedoch oft einige Brisanz.

Grundlagen der Evaluation pädagogischer Arbeit

Evaluation bedeutet verk√ľrzt gesagt Bewertung der geleisteten Arbeit. Im Grunde geht es darum, die Arbeit und die Erreichung der Arbeitsergebnisse nachvollziehbar und transparent zu machen. Damit entsteht eine Grundlage f√ľr die systematische Verbesserung der eigenen Arbeit.

Gef√ľhlsebene und Emotionen in der Erziehung

Gerade kindliches Erleben und Verhalten wird √ľberwiegend von Emotionen bestimmt. In unserer modernen, von der Vernunft dominierten Welt spielen Gef√ľhle jedoch oft nur die "zweite Geige". Wir sind deshalb ein wenig aus der √úbung, wenn es darum geht, den Kontakt zu unserer Gef√ľhlswelt oder der Gef√ľhlswelt anderer Personen herzustellen. Wir erarbeiten Hinweise, wie die Reise in diese Welt gelingen kann.

Kommunikations- und Gespr√§chsf√ľhrung

ErzieherInnen kommunizieren t√§glich. Es ist ihr Handwerkszeug. Kommunikation ist allerdings einer der st√∂rungsanf√§lligsten Prozesse √ľberhaupt, was manchmal tragische Auswirkungen hat. Einander zu verstehen ist dabei genauso schwierig wie den eigenen Standpunkt gut zu formulieren.

Konzeptionserarbeitung/ Konzeptionsentwicklung

Im Idealfall ist die Konzeption gleichzeitig die Grundlage und das Ergebnis der praktischen Arbeit. Ihr kommt die Aufgabe zu, Kunden und Einrichtung zusammen zu bringen. Gleicherma√üen bietet sie eine "Entscheidungshilfe" f√ľr √Ėffentliche Geldgeber und Sponsoren. 
Bleibt die Frage, wie muß sie aussehen, "meine" Konzeption?

√úbers Lernen lernen

Wie lernen wir? - Eine interessante Frage f√ľr alle, die mit Kindern, Erziehung und Bildung zu tun haben oder selbst gerade lernen. Wir erarbeiten Lernarten und bei Bedarf Hinweise f√ľr eigenes effektives Lernen.

Mind-Mapping und Kreativtechniken

Mind-Mapping ist eine Technik, die zu Planung, zur Kreativen Gruppenarbeit, als Lernhilfe und f√ľr viele andere Zwecke eingesetzt werden kann. Mind-Mapping ist brainstorming, Strukturierung und Lernhilfe in einer Methode. Und es gibt weitere Techniken, die sich allesamt √ľbrigens auch erstklassig f√ľr Probleml√∂sung allein oder im Team eignen.

Modelllernen

M√∂glicherweise die wichtigste Lernform der Kinder, weil hier unglaublich schnell recht komplexe Verhaltensweisen von den Kindern - meist unreflektiert - ins eigene Verhaltensrepertoire √ľbernommen werden. Wir erarbeiten, was das f√ľr den Erzieherberuf bedeutet.

Projektarbeit

Projekte sind kleine Unternehmen im Unternehmen - oft mit gro√üen Auswirkungen. Sie setzen Akzente, bieten einen Raum f√ľr Innovation, Kreativit√§t und Individualit√§t. Es bietet sich manchmal die Gelegenheit, bei der "Aufgabenerledigung" einmal andere Wege zu probieren. Oft liegen hier "ungeahnte" M√∂glichkeiten.

Schulangst - Schulversagen

(K)ein Thema unserer Zeit? Was steht dahinter? Wie geht es den betroffenen Kindern und deren Eltern? Was kann man tun?

Selbstmanagement - Zeitmanagement

Die vielfältigen Anforderungen pädagogischer Berufe bringen ErzieherInnen regelmäßig an den Rand dessen, was sie leisten können. Anlaß genug um Verbesserungen anzustreben. Angestrebtes Endergebnis: Zeit und Nerven zu sparen.

Kindliche Verhaltensauffälligkeiten

F√ľr Erziehungsfachkr√§fte ist es nicht leicht, auff√§llige Verhaltensweisen einzuordnen und hieraus fachlich angemessene Umgangsweisen abzuleiten. Gelegentlich stellt sich auch die Frage, nach den ursachen f√ľr die beobachteten Auff√§lligkeiten. Sie bergen oft den Schl√ľssel f√ľr den p√§dagogischen Umgang.

Weitere/ individuelle Themen auf Anfrage



Alle vorstehenden Angebote sind prinzipiell als Workshop konzipiert. Sie sind aber auch als Vortrag/ Pr√§sentation (niedrigerer Partizipationsgrad der Lerngruppe) oder als Moderation (beinhaltet die thematisch-fachliche Zur√ľckhaltung des Moderatiors) erh√§ltlich. Sie werden stets auf Ihren individuellen Bedarf abgestimmt. Z.B. k√∂nnen Sie individuelle Fragen und spezielle Themenbereiche mit einbinden, Termine und √Ėrtlichkeiten frei vereinbaren und dergleichen mehr. Abgerundet wird jede Veranstaltung durch die √úbergabe eines Skriptes und - auf Wunsch - eines Ergebnisprotokolls aus der Perspektive des Moderatiors.

Gerne unterbreite ich Ihnen ein unverbindliches individuelles Angebot.

  background_component.jpg

aktuelle Kurse